Behandlungsablauf der Kieferorthopädie

1. Beratung

Der erste Termin bei uns ist ein Beratungstermin. Bei diesem Termin schauen wir, inwieweit eine kieferorthopädische Behandlung notwendig und sinnvoll ist. Die Fehlstellung und die mögliche Notwendigkeit einer Behandlung wird anhand des klinischen Befundes erläutert. Weiterhin wird geklärt ob, die Kosten für die Behandlung bei gesetzlich versicherten Patienten von der Krankenkasse übernommen wird.

Bei Behandlungsnotwendigkeit und Wunsch werden anschließend Behandlungsunterlagen (Abdrücke, Fotos, Röntgenbilder) erstellt.


2. Planung

Anhand der angefertigten Behandlungsunterlagen wird eine detaillierte Auswertung und Analyse durchgeführt und die Diagnose erstellt, welche die Basis für die Aufstellung des individuellen Behandlungsplanes ist.

In dem Behandlungsplan werden die Art der Behandlungsgeräte, die voraussichtliche Dauer sowie die Kosten der Behandlung festgelegt.


3. Besprechung

In einem Besprechungstermin wird der Behandlungsplan ausführlich erklärt und alle offenen Fragen beantwortet. Sind Sie mit der Behandlung einverstanden, wird anschließend der Behandlungsplan an die Krankenkasse zur Genehmigung weitergeleitet.

Bei privatversicherten Patienten wird ein Kostenvoranschlag angefertigt, die die Patienten bei ihrer privaten Krankenversicherung zur Genehmigung vorlegen können.


4. Behandlung

Nach Genehmigung des Behandlungsplanes wird die Behandlung in der besprochenen Art und Weise begonnen und fortgeführt.

Details hierzu finden Sie auch unter Kieferorthopädische Behandlung.